Aktuelles

Wochenendbericht 19.05.-21.05.2017

Reinigungsarbeiten Dederstedt

Die wohl extremsten Stunden seit langem haben die Kameradinnen und Kameraden unserer Wehr hinter sich. Am Freitagabend gegen 19 Uhr zog ein schweres Unwetter über Sachsen Anhalt. Auch in unserer Region traf es viele Dörfer schwer. Kurz nach dem Hagelschauer wurden wir alarmiert.

Unsere Wehr sollte mit dem Tanklöschfahrzeug die Erdeborner Kameraden unterstützen. Der Bahnübergang zwischen Röblingen und Erdeborn war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr passierbar. Die Kameraden drehten um und halfen auf dem Außengehöft , da auch dort 3 Familien schwer vom Schlammwasser betroffen waren. Teilweise bauchnabelhoch stand das Wasser inklusive Schlamm in den Kellern. Wir forderten sofort unseren Rüstwagen nach. Unterdessen bat die Leitstelle Mansfeld Südharz darum eine örtliche Einsatzleitung im Gerätehaus unserer Wehr einzurichten. Gemeindewehrleiter Alexander Laßbeck , Wehrleiter Mario Reyer und Kamerad Enrico Bissaga besetzten diese. Unser Einsatzleitwagen war in der Verwaltung unterwegs um mögliche Einsatzstellen zu erkunden und diese an die Einsatzleitung weiterzugeben. Von dort aus war es dann möglich alle Wehren entsprechend zu koordinieren. Unser Löschgruppenfahrzeug verlegte nach Neehausen und Dederstedt. Auch dort traf es die Bürgerinnen und Bürger. Im Gerätehaus wurden parallel dazu die Kaffeemaschinen gefordert. Ein Kamerad pendelte mit unserem Mannschaftstransportwagen zu den Einsatzstellen und brachte den heißen Kaffee den vielen fleißigen Helfern. Partyservice Okon unterstützte ebenfalls noch sehr spät abends mit Bockwurst und Brötchen. Gegen 3 Uhr morgen konnten dann auch die letzten Kameraden den Heimweg antreten. Am Samstag fuhren gegen halb acht zwei Kameraden zum letzten Teil des Maschinistenlehrgangs. Kamerad Tilo Kasuch als Ausbilder und Kameradin Sandra Pospieszynski als Teilnehmer. Gegen 09:30 Uhr ertönte wieder der Funkmeldeempfänger. Unsere Wehr wurde zur Straßenreinigung nach Dederstedt gefordert. Gegen 15 Uhr war auch diese Maßnahme beendet. Auch unser Spielmannszug traf sich 15 Uhr im Gerätehaus. Dieser war zum 60 jährigen Bestehen des Spielmannszug Bad Lauchstädt geladen. Gegen 19 Uhr waren auch diese Kameraden vom Auftritt zurück. Am Sonntag war der Abschluss des Lehrgangs "Maschinist für Löschfahrzeuge". In einer theoretischen sowie praktischen Prüfung mussten sich alle Teilnehmer beweisen. Am Ende konnte allen 16 Teilnehmern gratuliert werden. Auch Kameradin Sandra Pospieszynski hat den Lehrgang bestanden und kann ab heute als Maschinist eingesetzt werden.

Als erstes möchten wir allen Kameradinnen und Kameraden aller Wehren des Seegebiets danken. Der gezeigte Einsatz am Freitag und Samstag war beispiellos.
Auch danken wir den Kameraden die sowohl als Einsatzkraft, als Spielmann und auch als Lehrgangsteilnehmer, also in allen drei Funktionen, unterwegs waren. Dieses Engagement ist mit keinem Wort oder gar geldwert aufzuwerten. Ebenso danken wir dem Partyservice Frank Okon der uns Tag und Nacht, zu jeder Uhrzeit mit Lebensmitteln unterstützt.